Die 1. WM-Tippkrone der Hochschule Mannheim geht an Martin Zischka. Er studiert Biologische Chemie im 8. Bachelorsemester an der Hochschule Mannheim und hat beim MAlumni-WM-Tippspiel den ersten Platz abgeräumt. Zur Belohnung bekommt er zwei Tickets für das Länderspiel Deutschland gegen Peru in der Wirsol-Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim am 9. September 2018.
Wir haben den Sieger zu seinem Triumph interviewt:

MALUMNI: Herr Zischka, herzlichen Glückwunsch zur MAlumni-Tippkrone! Ist das Ihre Erste oder konnten Sie schon bei anderen Tipprunden mit dem richtigen Riecher erfolgreich punkten?

Danke für die lieben Glückwünsche und die Organisation des Tippspiels inklusive tollem Hauptgewinn durch den Verein der Freunde der Hochschule Mannheim! Tatsächlich ist das mein erster Sieg bei einer größeren Tipprunde. Ich habe aber zum Beispiel auch bei einem weiteren WM-Tippspiel mit über 500 Teilnehmern die Top 20 erreicht, also würde ich sagen, dass dieses Ergebnis kein reiner Zufall ist.

Wie „fußballverrückt“ sind Sie eigentlich? Spielen Sie selber Fußball?

Auf einer Skala von 1-10? Eine solide 8. Ich habe in meiner Jugend viele Jahre im Verein gespielt (F-Jugend bis C-Jugend). Aufgehört habe ich weil mein Verein damals keine komplette Jugendmannschaft in meiner Altersklasse mehr auf die Beine stellen konnte und für mich andere Interessen und Hobbies wichtiger wurden. Die Bundesliga und große Turniere wie EM und WM verfolge ich aber nach wie vor.

Was hat Sie bei der WM in Russland am meisten überrascht?

Der Finaleinzug von Kroatien war für mich die größte Überraschung des Turniers.

Welches Spiel bei dem Turnier war für Sie das Highlight und warum?

Da ich tatsächlich die meisten Spiele gesehen habe, ist diese Frage gar nicht so leicht zu beantworten. Es gab so viele spannende Spiele und schöne Tore. Ein Highlight war definitiv das Achtelfinale zwischen Frankreich und Argentinien, welches an Spannung und schönen Toren nicht zu überbieten war. Ich denke Frankreich hat hier den Grundstein für den Turniersieg gelegt.

Wie bewerten Sie das frühe Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft?

Um ehrlich zu sein, habe ich das ein Stück weit kommen sehen nach den enttäuschenden Auftritten in den Testspielen zuvor und in Anbetracht der Tatsache, dass amtierende Weltmeister in den letzten Turnieren auch immer relativ früh die Heimreise antreten mussten. Dass es nicht einmal zum Einzug ins Achtelfinale gereicht hat, war aber natürlich schon eine Überraschung.

Haben Sie einen Lieblingsspieler?

Es ist immer schön Spielern zuzusehen, die technisch gut mit dem Ball umgehen und mit einer genialen Aktion ein Spiel entscheiden können. Andererseits finde ich auch, dass der Personenkult, der sich bei manchen Topspielern über die Jahre entwickelt hat, zu viel des Guten ist. Von daher nein, ich habe keinen bestimmten Lieblingsspieler.

Und für wen drücken Sie in der Bundesliga die Daumen? Tippen Sie da auch?

Ich bin Fan von Hertha BSC, seit ich angefangen habe die Bundesliga zu verfolgen. Das muss in etwa 2005/2006 gewesen sein, als in der Hauptstadt noch attraktiver Offensivfussball gespielt wurde. Zur Stadt selbst habe ich aber keinen persönlichen Bezug. Generell würde ich sagen, dass ich sich meine Sympathien auf die Underdogs und Traditionsvereine der Bundesliga verteilen. Der SC Freiburg wäre da als gutes Beispiel aus der „näheren“ Umgebung zu nennen. Deren Trainer Christian Streich wäre aufgrund seines offenen und ehrlichen Charakters ein Kandidat für eine Frage nach meinem Lieblingstrainer.

Die Bundesliga habe ich bis jetzt nur mit Freunden in einer kleinen Runde getippt. Vielleicht wäre die bald startende neue Saison ja etwas für ein neues Malumni Tippspiel.

Wagen Sie einen Tipp in die Zukunft: wie wir die deutsche Elf bei der Europameisterschaft 2020 abschneiden?

Schwierige Frage. Das mache ich mal davon abhängig, ob der Bundestrainer aus seinen Fehlern bei der Kaderzusammenstellung bei der WM in Russland gelernt hat und jüngeren, hungrigen Spielern eine Chance gibt. Wenn das der Fall ist, tippe ich auf jeden Fall auf einen Einzug ins Halbfinale.

MAlumni bedankt sich herzlich für das Interview und wünscht Herrn Zischka viel Spaß im Stadion bei Deutschland gegen Peru sowie viel Erfolg für die letzte Etappe in seinem Bachelorstudium.

kostenlose VDF-Mitgliedschaft für Studierende

Der Verein der Freunde der Hochschule Mannheim e.V. (VDF) bietet ab sofort eine kostenlose Vereinsmitgliedschaft für Studierende an. Nutzen Sie Ihre Studienzeit, um in das MAlumni-Netzwerk reinzuschnuppern und sich Beziehungen für Ihren weiteren Karriereweg aufzubauen.
Der VDF bietet den Studierenden die Möglichkeit, sich zu vernetzen, Kontakte zu Unternehmen zu knüpfen, passende Praktika und Jobs auf dem MAlumni-Karriereportal zu finden, an exklusiven Events teilnehmen und über www.malumni.de und den MAlumni-Newsletter über interessante Themen und Neues vom Campus informiert zu sein. Die kostenlose Mitgliedschaft gilt für fünf Jahre.
Interesse? Einfach hier online anmelden.